Menschen.Rechte.

Abendstimmung in Berlin, die Sonne verwindet hinter dem Reichtag, der im Hintegrund gut sichtbar ist, am blauen Himmel treiben ein paar Wolken. Im Vordergrund steht eine kleinwüchsige junge Frau, die in die Kamera lächelt - sie trägt ein Protestplakat, auf dem "Meschenrechte jetzt" zu lesen ist: im Hintergrund sind Polizeibeamte und Passanten zu sehen, links kurz hinter der Frau parkt ein Fahrrad;

Foto: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de

 
 

Wie die UN-Behindertenrechtskonvention die Gesellschaft verändert. Zwischenbilanz mit Aussicht.

Diskussionsreihe

Seit zehn Jahren ist die UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) geltendes Recht in Deutschland. Die 50 Artikel des Vertragswerkes betreffen nahezu alle Lebensbereiche. Zusammen mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung ziehen wir eine "Zwischenbilanz mit Aussicht". Anhand von fünf Themenschwerpunkten diskutieren wir alltagsnah mit Gästen und Publikum, wie es um die Vision der inklusiven Gesellschaft steht. Was hat sich mit der BRK für Menschen geändert, die in ihrem Leben Behinderung erfahren? Welche positiven Impulse gab es? Welche spürbaren Verbesserungen gibt es im Alltag? Wo besteht Handlungsbedarf? Was sind Herausforderungen bei der Umsetzung der BRK? Diskutieren Sie das ganze Jahr über mit! Eintritt frei.

 

Nächste Veranstaltung:

Mittwoch, 10.04.2019 – Politische Teilhabe (Artikel 29)

Gäste:

Christian Specht – Lebenshilfe Berlin

Elke Breitenbach – Senatorin Integration, Arbeit und Soziales, Berlin

Thomas Gill – Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Moderation:

Gerlinde Bendzuck – Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V.

Veranstaltungsort: Villa Donnersmarck, Schädestraße 9-13, 14165 Berlin

Zeit: 18.00 – 21.00 Uhr

Ab 20.00 Uhr kleiner Imbiss

Eintritt frei

 
nach oben