"Menschen mit Querschnittlähmung - Lebenswege und Lebenswelten"

Schwarz-Weiß-Bild: Das Bild "Vaterfigur" der Ausstellung "Menschen mit Querschnittlähmung" zeigt einen lachenden jungen Mann im Rollstuhl mit einem Baby auf dem Schoß; im Hintergrund klein zu sehen weitere Personen, recht neben demm Mann eine unscharfe, verwischte junge Frau im schwarzen Kleid mit einer Tasche in der rechten Hand

Foto: Arne Schöning, para-normal-lifestyle

 
 

Die Ausstellung zum Buch

Spannendes, Ernstes, Skurriles, Nachdenkliches: All das kommt zum Vorschein, wenn man Menschen mit Behinderung erzählen lässt. In dem Buch „Menschen mit Querschnittlähmung – Lebenswege und Lebenswelten“ haben Prof. Dr. Jessica Lilli Köpcke und Arne Schöning Lebensgeschichten in Form eines partizipativen Sozialforschungsprojekts zusammengetragen. Mit der dazugehörigen Ausstellung und Lesungen schicken sie die dabei entstandenen Bilder und Worte auf die Reise und tragen sie weiter in die Gesellschaft. 23 Personen, darunter u.a. Hip-Hopper Dennis Sonne aka Sittin‘ Bull oder Gold-Schwimmerin Kirsten Bruhn, geben ungeschminkte Einblicke in ihr Leben.

Eine Sammlung authentischer Momentaufnahmen, die bewegt und frei von Pathos ist. Wirklichkeit, die wirkt und Einstellungen verändern kann.

 

Vernissage & Lesung

Lesung mit Arne Schöning u.a. Mit musikalischer Begleitung.

Samstag, 2. Februar 2019, 15.00–17.00 Uhr, Villa Donnersmarck. Eintritt frei.

 

Austellung

Die Ausstellung ist geöffnet vom 2. Februar bis 22. März 2019, Mo-Fr 10.00 bis 16.00 Uhr (bei Veranstaltungen auch am Wochenende). Alle Bilder verfügen über eine Audiodeskription für sehbeeinträchtigte Menschen.

Eintritt frei

 
nach oben