Jour fixe

Talkrunde Jour fixe
 

Sozialpolitische Themen, die Menschen mit Behinderung bewegen. Beim Jour fixe diskutieren wir sie aktuell. Wechselnde Gäste stellen sich dabei nach dem Austausch auf dem Podium den Fragen des Publikums. Diskutieren Sie mit und beteiligen Sie sich aktiv an der gesellschaftlichen und politischen Debatte.

 

"Vergessen und vorbei? Menschen mit Behinderung im Nationalsozialismus – warum wir eine aktive Erinnerungskultur brauchen"

Am 9. September, 18.00-21.00 Uhr, findet in der Villa Donnersmarck die Podiumsdiskussion "Vergessen und vorbei? Menschen mit Behinderung im Nationalsozialismus – warum wir eine aktive Erinnerungskultur brauchen" statt. Es diskutieren Petra Pau, Stana Schenk und Thomas  Künneke. Eine Kooperationsveranstaltung mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.

 

Jour fixe 1/2020: Zum Glück

Unsere Gesprächsrunde "Zum Glück" am 22. April 2020 ist aufgrund der Corona-Krise verschoben.

Schauen Sie stattdessen ein kurzes Video mit unseren Gästen Bloggerin/Aktivistin Laura Mench und Publizist/ ehem. Bundestagsabgeordnerter Dr. Ilja Seifert.

 

Jour fixe in 2019: Diskussionsreihe "Menschen.Rechte."

Anstelle des Jour fixes haben wir Sie in 2019 eingeladen, anlässlich von 10 Jahren ratifizierter UN-Behindertenrechtskonvention bei unserer Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Berliner Landfeszentrale für Politische Bildung mitzudiskutieren:

"Menschen. Rechte. – Wie die UN-BRK die Gesellschaft verändert. Zwischenbilanz mit Aussicht."

 
nach oben