Was wir meinen, wenn wir Inklusion sagen

Zwei Sprechblasen auf blauem Grund
 
 

Ethische Grundlagen und Praxis – Fachtag

Wenn wir Inklusion sagen, meinen wir durchaus Unterschiedliches: Inklusion im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention, die Anerkennung von Heterogenität und Unterschiedlichkeit oder die Umsetzung von Barrierefreiheit. Manchen ist unklar, was der Begriff für sie in der Praxis bedeutet. Anderen ist es wichtig, praktisch zu klären, was Inklusion bedeutet, mit ihren Möglichkeiten und Grenzen der Machbarkeit. Die Herausforderung: Unser unterschiedliches Verständnis von Inklusion ist selten transparent.

Hier setzt diese Fachtagung an: Es lohnt sich, über den Begriff Inklusion kritisch zu reflektieren und sich auszutauschen. Um die normativen Grundlagen und Auswirkungen der Zielsetzung besser zu verstehen. Für einen pragmatischen Umgang mit dem Begriff in der Praxis. Beides ist wichtig, denn unsere Auffassung über den Gehalt von Inklusion bestimmt sowohl den Wirkungsbereich als auch die Ansätze zu ihrer Umsetzung.

Diese Tagung möchte Praxis, Wissenschaft sowie Menschen mit und ohne Behinderung zusammen­bringen, die den Begriff verwenden, aber immer wieder an seine Grenzen stoßen.

Für einen offenen Austausch und lebendige Diskussionen darüber, was wir meinen, wenn wir Inklusion sagen.

 

Was wir meinen, wenn wir Inklusion sagen.

7. November 2019 ∙ 10.00 – 16.30 Uhr
Veranstaltungsort: Villa Donnersmarck ∙ Schädestr. 9-13 ∙ 14165 Berlin

 
nach oben